50. Jubiläum der Damenabteilung beim SV Ganderkesee von 1890 e.V.

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,

 

im Jahre 1971 wurde die Damenabteilung des Schützenverein Ganderkesees gegründet. Damit hat es sich dieses Jahr zum 50ten Mal gejährt und wir haben aus diesem Anlass am Samstag, den 21. August, dieses wunderbare Jubiläum gefeiert. Aufgrund der Corona Pandemie konnte die Veranstaltung leider nicht mit den befreundeten Vereinen begangen werden, aber es war trotzdem ein schönen Nachmittag:

 

Unser 1. Vorsitzender Sebastian Berkahn grüßte und übergab dann die restliche Leitung an die Damensprecherinnen Claudia Jüchter und Helga Wolter. Es wurde ein Überblick der Entwicklung der Damenabteilung in den letzten Jahren gegeben:

In den 60er Jahren gab es die Damenabteilung noch nicht, sondern die Übungsabende wurden nur von den Männern bestritten. Diese zogen sich durch anschließendes Kartenspiel und Bier allerdings oftmals, weswegen sich die Zuhause wartenden Frauen entschlossen mitzugehen und - nach einer kleinen Eingewöhnung - selber auch schießen lernten. Die Damenabteilungen anderer Vereine luden sich auch schon bald zu Freundschafts- und Pokalschießen. Da die Damen allerdings bisher keinen Versicherungsschutz hatten, konnte man nicht teilnehmen und so wurde in der Jahreshauptversammlung am 15. Januar 1971 zur Damenabteilung (damals noch Frauenabteilung) abgestimmt. Es gab einige Gegner unter den Männern, die die Damen öfter auch als Flintenweiber und Heckenschützen bezeichneten. Allerdings konte durch die starke Unterstützung des langjährigen 1. Vorsitzenden Heino Einemann und dem langjährigen 2. Vorsitzenden Herbert Meyer ein einstimmiges Ergebnis für die Gründung erzielt werden.

 

Das der Schießsport keine reine Männersache ist, hat die Damenabteilung seitdem bewiesen: Neben diversen Erfolgen bei Pokalschießen, stellten wir schon einige Königinnen im Ganderkeseer Schützenbund, im Schützenkreis Delmenhorst und sogar im Oldenburger Schützenbund (immerhin ein Gebiet das den gesamten Regierungsbezirk Oldenburg umfasst). Das reine Sportschießen beginnt mit den Vereinsmeisterschaften, geht über die Kreis-, Bezirks-, und Landesmeisterschaft bis zur Deutschen Meisterschaft. Auch dort nahmen auch bereits einige unserer Damen teil und hatten große Erfolge zu verzeichnen.
Im Verein schießen wir nicht nur eine Damenkönigin sondern auch seit 1994 eine Alternkönigin aus. Auch den Titel der Seniorenkönigin haben bereits einige Damen errungen. Den Titel der Vogel- und Vizekönigin können die Damen seit 2003 erringen. Hier ist zu bemerken, dass es immer wieder mit weiteren Anträgen bei der Jahreshauptversammlung verbunden war, die Damen mehr in die Schießaktivitäten des Vereins einzubinden und ihnen die gleichen Rechte wie die Herren zu geben.

 

Die Damen waren über die Jahre aber nicht nur im Schießsport aktiv, sondern haben sich auch im Dorfleben und in der Vereinsgemeinschaft aktiv beteiligt; Um nur einige Beispiele zu nennen so wurde am Fasching teilgenommen, Radtouren, Ausflüge, Feste wurden geplant und bestritten, die Weihnachtsbäume im Ort wurden geschmückt und dabei wird auch jetzt noch weiterhin unterstützt.

Die Damen spielten in den vergangenen Jahren und heute auch eine wichtige Rolle im Vorstand: nicht nur die Damensprecherinnen wurden gestellt, sondern auch oftmals weitere Vorstandsposten wie Schriftführerin, Kassenwartin, Oberschießmeisterin bis hin zur 2. Vorsitzenden übernommen. Einige Damen haben die Sportleiter- oder Sachkundeprüfung abgelegt, damit sie auch die Standaufsicht übernehmen können.

Die Damen gehören also einfach zum Verein und das feiern wir! :)

 

Als weiteres Programm gab es ein Kuchenbuffet (dank geht an Anja Voigt, Claudia Jüchter und den Melkhus in Kühlingen), den Auftritt des LandFrauenchors, Geschichten, eine Fotoshow und viele Erinnerungen. Die Fotoshow konnte dank der gewissenhaften Protokollierung und Archivierung von Informationen, Fotos und Artikeln vor allem durch Christa und Herbert Siemer und Annelore Einemann, sowie weiterer Damen zusammenstellt werden. Ein weiterer Dank gilt Willi Wöhler sowie Meike Wibbeling, die unsere Damenkasse großzügig bedacht haben. Wir werden die Spenden sicherlich bald im Interesse aller Damen einsetzen.

 

Als wichtiges Teil der Feier wurden zudem vier Schützenschwestern, die die Damenabteilung mit begründet haben geehrt: (v.l.) Edeltraut Wiegmann, Annelore Einemann, Christa Siemer, und Hildegrund Nietzel.

Die geehrten Schützenschwestern

Wir freuen uns, dass wir diesen Jubiläumstag mit den Mitgliedern und einigen Gästen gebührend feiern konnten - vor allem nach dem vorhergehenden Monaten, in denen aufgrund der Pandemie das Vereinsleben zum Stillstand kommen musste.

 

Danke, dass ihr Euch mit uns gefreut habt und die Damenabteilung geehrt habt.

Euer Vorstand

170 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden
Schützenverein Ganderkesee von 1890 e.V. [-cartcount]